Seitentitel:
Das Alte Rathaus

Das Alte Rathaus

Aus dem berühmten Vorarlberger Barockbaumeistergeschlecht der Beer stammte Johann Michael II., dessen Grossvater die Auer Zunft gründete, aus deren Händen so viele Barockbauten im alemannischen Stile entstanden waren, unter anderem die nahe bei Konstanz liegenden Kirchenbauten von St. Gallen, Birnau oder Weingarten.
Johann Michael II., im August 1700 in Bezau geboren, heiratete mit 29 Jahren die Konstanzerin Maria Theresia Gerthner. Er arbeitete daher nicht nur in der nahen und weiten Umgebung der Stadt, sondern auch in Konstanz selber. So leitete dieser bekannte Baumeister auch den Umbau des Alten Rathauses am Fischmarkt im Jahre 1730.
Beim Umbau haben sich das gotische Doppelportal mit den Bildern der Stadtpatrone Konrad und Pelagius sowie die vom mittelalterlichen Bau noch herstammenden Wappen von Stadt, Bischof und Reich erhalten. Dem Barock verpflichtend gestaltete Beer den schwungvollen Balkon mit dem schmiedeeisernen Gitter am Äusseren des Gebäudes, und im Inneren weisen die kunstvoll gedrechselten Portale mit den eingelegten Türen und die schönen Stuckarbeiten auf den barocken Umbau hin.
Leider steht das Haus ungünstig an einer grossen Ringstrasse (Konzilsstrasse), und dadurch, dass sich heute städtische Ämter und die Verwaltung im Hause befinden, ist der Zugang ins Innere für Besucher nicht vorgesehen.

Besichtigung

Auf Anfrage

Führungen
Allenfalls in Verbindung mit einer grösseren Führung buchbar

Fenster schliessen