Auf den Spuren der Habsburger

Die Ravensburg

1088 erbaute Welf IV. diese Herzogsburg, die dann zum Verwaltungssitz des welfischen Besitzes wurde. Durch Verkauf kam die Burg Ende des 12. Jahrhunderts in staufischen Besitz. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg neu gebaut, brannte jedoch 1647 während des Dreissigjährigen Krieges nieder. Die Ruine wurde 1748 von Habsburg-Österreich der Stadt Ravensburg vermacht. Geringe Reste sind in der sog. «Veitsburg» erhalten (so genannt nach der ehemaligen Burgkappelle St. Veit) sowie in den umliegenden Wirtschaftgebäuden.

Besichtigung

Öffentlich zugänglich

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009