Seitentitel:
Dominikanerkirche

Reiche Kulturgüter

Ob es das Kopfhaus - Maison des Têtes (Anfang des 17. Jahrhunderts) ist, das seinen Namen den 111 Köpfen an seiner Fassade verdankt, oder das Pfisterhaus Maison Pfister, ein schönes bürgerliches Wohnhaus aus der Renaissance mit einer mittelalterlichen Konzeption, jedes dieser Bauwerke ist in seiner Art einzigartig.

 

Die religiöse Kunst ist in Colmar ebenfalls stark vertreten: die Dominikanerkirche l’Eglise des Dominicains und die Stiftskirche Collégiale Saint-Martin sind Ergebnisse einer reinen und maßvollen Gotik von großer Klarheit.

 

Beim Gang durch die Straßen kann man sich auch die zahlreichen schönen Laden- und Wirtshausschilder und die Dächer in ihrem abwechslungsreichen Farbenspiel ansehen oder am Quai de la Poissonnerie entlangschlendern.

 

 Früher war hier in dem malerischen Viertel, das Klein-Venedig, Petite Venise, genannt wird,  das Zentrum für Fischerei und Fischverkauf.

Fenster schliessen