Seitentitel:
Der Friede von Ensisheim von 1444

Der Friede von Ensisheim von 1444

Am 28. Oktober 1444 bestätigte der französische Dauphin einen zuvor in Zofingen ausgehandelten Frieden, der auch den Abzug der französischen Söldnertruppe der Armagnaken regelte. Der Vertrag bezog die Städte Basel, wo gerade das Konzil tagte, Bern, Luzern, Solothurn, sowie die Orte Uri, Schwyz, Unterwalden, Zug, Glarus sowie die Grafen von Freiburg und Aarberg-Valangin mit den Städten Biel und La Neuveville mit ein.<BR>
Auch wenn die Truppen erst im kommenden Frühjahr wirklich vollständig abzogen, setzte dieses Vertragswerk einer langen habsburgischen Auseinandersetzung ein Ende.

Fenster schliessen