Seitentitel:
Die Münze von Ensisheim

Die Münze von Ensisheim

Das Münzdenkmal
Das Münzdenkmal©GWS GmbH, Basel

Die Säule trägt die Portraits der fünf Kaiser aus dem Hause Habsburg, die nacheinander auch über Vorderösterreich geherrscht haben: Ferdinand I., Ferdinand II., Rudolf II., Maximilian I. und Leopold. Das Denkmal trägt die kaiserlichen Wappen des Hauses Habsburg und das Wahrzeichen der Stadt.

Ab 1584 prägte die Münze von Ensisheim seine berühmten «Ensisheimer Thaler». Die Münze befand sich an den Ufern des Quatelbaches, wo die Prägepressen hydraulisch angetrieben wurden. Mittels zweier Walzen, eine für die Bild- und eine für die Zahlenseite, wurden in den über 48 Jahren mehr als 730 verschiedene Sorten von Talern angefertigt.

Die Thaler von Ensisheim galten wie die Strassburger Währung als wichtigstes Zahlungsmittel im Elsass, dies beruhte auf der sorgfältigen Herstellung und dem zuverlässig hohen Gehalt an Silber, welches aus den Minen im Elsass und im Schwarzwald stammte. Im Jahre 1632 wurde die Münze nach Breisach verlegt.

Fenster schliessen