Seitentitel:
Details

Histoire

768 hatte die Abtei Saint-Denis Grundbesitze im Orschwiller. Das Dorf sollte das gleiche Schicksal wie das Haut-Koenigsburg erleben. Der Kaiser gab die Hälfte des Dorfes und die Burg an den Hohenstein. Danach sollte der Bestizer des Dorfes mehrmals wechseln. 1533 gehörte es den Sickingen, 1616 den Fugger, 1672 den Sickingen wieder und schliesslich 1770 an den Herren von Boug. Während der Belagerung der Haut-Koenigsbourg im Jahre 1633 haben die schwedische Truppen das Dorf besitzt und einen grossen Teil davon gebrannt. 1453 starb die Familie aus, deren Namen dem Dorf gab.

Fenster schliessen