Seitentitel:
Johanna von Pfirt und Albrecht II., Herzog von Österreich, Graf von Habsburg

Johanna von Pfirt und Albrecht II., Herzog von Österreich, Graf von Habsburg

Albrecht II. am Stefansdom in Wien
Albrecht II. am Stefansdom in Wien
© Die Habsburger zwischen Rhein und Donau

Albrecht II. wurde 1298 als Sohn von Albrecht I. und Elisabeth von Görz-Tirol geboren. Im Alter von 26 Jahren heiratete er Johanna von Pfirt, die Erbtochter von Graf Ulrich III. von Pfirt. Durch diese Heirat gelangte die Grafschaft Pfirt an das Haus Habsburg - Österreich.
Zwischen 1326 und 1329 waren die beiden mit der Verwaltung der Vorlande befasst und damit noch häufig im Elsass und in Pfirt anwesend. Ab 1330 stand Albrecht II. in führender Verantwortung, weshalb er mit seiner Gemahlin jetzt vorwiegend in den österreichischen Herzogtümern und in Wien weilte.
Nach 15 Jahren Ehe schenkte Johanna 1351 dem letzten von sechs Kindern das Leben, sie selber verstarb kurz darauf. Johanna begründete mit ihrer Kinderschar die albertinische Linie des Hauses Habsburg, und Pfirt gilt seither als die Wiege der Habsburger.

Johanna von Pfirt am Stefansdom in Wien
Johanna von Pfirt am Stefansdom in Wien
© Die Habsburger zwischen Rhein und Donau

Literatur

Claerr-Stamm, Gabrielle: Johanna von Pfirt. Pfirt, 1996.

Fenster schliessen