Auf den Spuren der Habsburger

Pfarrkirche St. Nikolaus

Pfarrkirche St. Nikolaus
Pfarrkirche St. Nikolaus
© WTG Feldkirch

Standort: Domplatz, Zentrum A-6800 Feldkirch

Die Kirche wurde anstelle des Vorgängerbaus von 1287 im spätgotischen Stile von Hans Sturn errichtet, wobei bereits Ansätze zur Renaissance zu finden sind. Auffallend schön ist das Kreuzrippengewölbe des zweischiffigen Innenraums, der in der Mitte von schlanken Säulen abgestützt wird.

Im Chor ist die Grabplatte eines Grafen von Montfort eingelassen. Weiter sehenswert ist das Mittelbild des Annenaltars von Wolf Huber (1521), zumal die Landschaftsdarstellung mit Feldkirch am linken unteren Bildrand von Interesse ist. Die schmiedeeiserne Kanzel ist sehr aussergewöhnlich und stellt eine vollendete Kunstschmiedearbeit der Spätgotik dar. Die Marienkapelle mit einer kunstvoll gestalteten gotischen Maria mit Kind im nördlichen Seitenraum hat trotz neugotischen Elementen ihren alten Charakter bewahrt.

Die Farben der Glasgemälde von Martin Häusle (1959-1961) tauchen das Kirchenschiff in ein warmes schönes Dämmerlicht.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009