Auf den Spuren der Habsburger

Die katholische Stadtkirche

Die spätgotische Badener Stadtkirche
Die spätgotische Badener Stadtkirche ist ausgezeichnet durch ihren reichen Barockschmuck.

Die frühesten Spuren der Stadtkirche reichen in karolingische Zeit, im Jahre 1306 wird die Kirche der Heiligen Maria geweiht. Nach mehrmaliger Zerstörung übertrug Herzog Friedrich von Habsburg-Österreich 1406 Pflichten und Rechte an das Kloster Wettingen. Im Jahre 1624 gründete die Stadt ein Chorherrenstift und beaufsichtigte dieses selbst. Im Jahre 1875 wurde nach dessen Auflösung das Gotteshaus zur katholischen Stadtkirche.
Der gotische Bau wurde im Innern im 17. Jahrhundert reich im barocken Stil ausgestaltet.
Der herausragende Kirchenschatz gilt als einer der bedeutendsten des Kantons Aargau, einige Stücke wurden von europäischen Museen aufgekauft.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009