Auf den Spuren der Habsburger

Aarau

Aarau von Norden
© Kant. Denkmalpflege Aarau

Aarau liegt 30 km westlich von Zürich an der Aare. Die Stadt selbst liegt sicher auf einem Felskopf über dem Fluss, der entlang der Juraausläufer zum Rhein fliesst.

Historie

1173 Das Gebiet der Stadt kommt nach dem Tod des letzten Grafen von Lenzburg an die Kyburger, welche ausser Winterthur, Frauenfeld, Zug und Mellingen auch die Stadt Aarau gründeten.
1240 Graf Hartmann IV. gründet Aarau auf einem Felskopf nahe der Aare.
1256 Der 1248 erstmals genannte Ort wird jetzt als Stadt bezeichnet.
1264 Nach dem Aussterben der Kyburger kommt Aarau mit deren Erbe an die Habsburger.
1283 König Rudolf I. verleiht Aarau ein Stadtrecht mit grosszügiger Selbstverwaltung. Die Stadt entwickelt sich in der Folge rasch zu beachtlicher Grösse.
1415 Aarau kommt unter bernische Verwaltung, welche die habsburgischen Privilegien bestätigt.
1798 In der Zeit der Helvetischen Republik wird Aarau für kurze Zeit Hauptstadt der Schweiz.

Verkehrsanbindung


Aarau ist über die Autobahn und durch leistungsfähige Zubringer erschlossen.


Aarau ist Schnellzugshalt der Linien Zürich – Bern und Zürich – Basel.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009