Seitentitel:
Geschichte der Ausstellung

Die Habsburger zwischen Rhein und Donau

Nachfolgend finden Sie Angaben zur Geschichte der Wanderausstellung «Die Habsburger zwischen Rhein und Donau», welche von 1994 bis 1996 erarbeitet wurde. Diese Wanderausstellung bildet die Grundlage der Online-Ausstellung, es werden sämtliche Texte des Begleitbuches zur Ausstellung als pdf-files angeboten. Die Online-Ausstellung wird laufend inhaltlich erweitert und stimmt daher mit der ursprünglichen Wanderausstellung nur noch teilweise überein.

Die Auftraggeber

Aargau und Elsass leben seit über 10 Jahren die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und eine kulturtouristische Partnerschaft zum Thema Habsburg.

Am Anfang stand der Wunsch, Österreich als neues Mitglied der Europäischen Union, welches 1996 sein Millenium begehen konnte, gebührend zu feiern. Sowohl im Aargau wie auch im Elsass – beides Stammlande der Habsburger – war der Wunsch nach einem kulturhistorischen Beitrag gewachsen und so konnten 1994 die Vorbereitungsarbeiten zusammengeführt werden.

Bald war geklärt, dass eine zweisprachige historische Ausstellung erarbeitet und an verschiedenen Standorten präsentiert werden soll. Die Zusammenarbeit erleichterte die Finanzierung, so dass ein gemeinsam bestelltes Team von Historiker/innen die Erarbeitung der Inhalte beginnen konnte.

Je näher im Frühjahr 1996 die Vernissage rückte, umso mehr lernten wir Auftraggeber uns kennen und schätzen. Und dass die Ausstellung vom Publikum so gut aufgenommen wurde, verlängerte den Zeitraum ihrer Nutzung und erweiterte den geographischen Rahmen. Wer hätte je gedacht, dass die Ausstellung sogar in Wien gezeigt werden würde.

Die gemeinsam initiierte Ausstellung wurde zum Ausgangspunkt einer nun schon mehr als 10 Jahre dauernden Zusammenarbeit zwischen dem Elsass und dem Aargau, zu einem lebendigen Beispiel der gelebten zweisprachigen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und nicht zuletzt auch zu einer wertvollen Freundschaft.

André F. Moosbrugger


Jean Klinkert

Die Förderer und Herausgeber

Wir danken folgenden Institutionen, die dieses Werk durch
großzügige finanzielle Beiträge ermöglichten:
Regierungsrat des Kantons Aargau
Conseil General du Haut-Rhin
Schweizerische Eidgenossenschaft
Republik Österreich und die Europäische Union
(Interreg II Oberrhein Mitte-Süd)
sowie den
Sponsoren
SEVA/Lotteriefonds des Kantons Bern
MIGROS Kulturprozent
Kultur- und Sozialstiftung Möbel Pfister
Karl Schweri (Denner AG), Zürich
Siegfried AG, Zofingen
Swissair, Zürich

 

Herausgeber

Erziehungsdepartement des Kantons Aargau,
Abteilung Kulturpflege, Aarau
Association Départementale du Tourisme, Colmar
© 1996 Erziehungsdepartement des Kantons Aargau
ISBN: 3-95206 90-1-9

 

Ehrenschutz und Grussworte

Herr Dr. Thomas Klestil
Bundespräsident der Republik Österreich

Herr Jean-Pascal Delamuraz
Bundespräsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Herr Jacques Chirac
Präsident der Republik Frankreich

 

Grusswort von Botschafter Markus Lutterotti
Grusswort von Landammann Peter Wertli
Grusswort von Generalrat Jean-Jacques Weber

 

 

Die Autoren

Einleitung
Christoph Döbeli
Franz-Heinz Hye
Benoît Jordan
Gilbert-Charles Meyer
Werner Meyer
Christian Wilsdorf
Rebekka Wuchner


Die Ausstellungsmacher

Die Ausstellungsorte

Fenster schliessen