Auf den Spuren der Habsburger

Lotte Hueber

Während vielen Jahren hat mein Mann mit Hingabe Herrschermedaillen und Münzen der Habsburger gesammelt und wir durften dazu viele interessante und schöne Reisen unternehmen. Bei der weit verzweigten Dynastie war es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Ich habe daher begonnen, die ver­wandtschaftlichen Beziehungen zu dokumentieren.
Die hier vorgestellten genealogischen Informationen beruhen auf dieser Doku­mentation, welche wir 1984 unter dem Titel: Rudolf von Habsburg und seine Nachfolger 1273 - 1918, ein Nachschlagwerk in Steckbriefen und Stichworten, erscheinen lassen konnten.

Die Autorin hat uns anlässlich der Jahresversammlung von 2008 in Colmar der Vereinigung „Auf den Spuren der Habsburger“ das Recht zur Veröffentlichung im Internet zugesprochen und uns in unserem Vorhaben wohlwollend unter­stützt. Wir danken Frau Lotte Hueber für ihr Entgegenkommen recht herzlich.

Je nach Bedeutung der gefunden Personen können in der Einzelansicht mehr oder weniger Informationen angezeigt werden.

Suche nach Namen und Titeln

______________________________________________________________________

.

Auswahl aus den Herrschern des Heiligen Römischen Reiches

Name des Regenten aus dem Haus Regierungszeit
Rudolf I. Habsburg 1273 - 1291
Adolf von Nassau Nassau 1292 - 1298
Albrecht I. Habsburg 1298 - 1308
Heinrich VII. Luxemburg 1308 - 1313
Ludwig IV. Wittelsbach 1314 - 1347
Friedrich Habsburg 1314 - 1322 - (1330)
Karl IV. Luxemburg 1346 - 1378
Wenzel Luxemburg 1378 - 1400
Ruprecht von der Pfalz Pfalz 1400 - 1410
Jobst (Jodokus-Jost) Luxemburg 1410 - 1411
Sigismund (Sigmund) Luxemburg 1411 - 1437
Albrecht (V.) II. Habsburg 1438 - 1439
Friedrich (V.) III. Habsburg 1440 - 1493
Maximilian I. Habsburg 1493 - 1519
Karl V. (I.) Habsburg 1519 - 1556
Ferdinand I. Habsburg 1556 - 1564
Maximilian II. Habsburg 1564 - 1576
Rudolf II. Habsburg 1576 - 1612
Matthias Habsburg 1612 - 1619
Ferdinand II. Habsburg 1619 - 1637
Ferdinand III. Habsburg 1637 - 1657
Leopold I. Habsburg 1658 - 1705
Joseph I. Habsburg 1705 - 1711
Karl VI. (III.) Habsburg 1711 - 1740 (1703 - 1714)
Karl VII. (Karl Albrecht) Wittelsbach 1742 - 1745
Franz I. Stephan Habsburg-Lothringen 1745 - 1765
Joseph II. Habsburg-Lothringen 1765 - 1790
Leopold II. Habsburg-Lothringen 1790 - 1792
Franz II. (I.) Habsburg-Lothringen (Kaisertum Österreich) 1792 - 1806 (1804 - 1835)
Ferdinand I. Habsburg-Lothringen 1835 - 1848
Franz Joseph I. Habsburg-Lothringen 1848 - 1916
Karl I. Habsburg-Lothringen 1916 - 1918

_______________________________________________________________________

.

Auswahl aus der Liste

Einzelansicht

Albrecht III.

Herzog von Österreich und Steiermark 1365
Beiname: mit dem Zopfe
Wahlspruch: «NIL ADSPICIT NON ADSPICITUR = Der wird nicht geachtet, der selbst nicht achtet. »

Geburtsdatum:
09.09.1348
Sterbedatum:
29.08.1395
Geburtsort:
Wien
Sterbeort:
Laxenburg bei Wien
Todesursache:
Beisetzung:
Stephansdom Wien, Fürstengruft
Datum der Königswahl:
Datum der Kaiserkrönung:
Regierungszeit:
1365 - 1395
 
EhepartnerIn: Elisabeth ( *1358 – †1373 )
Heiratsdatum: 19.3.1366
Heiratsort: Wien
Kinder:
EhepartnerIn: Beatrix von Nürnberg ( *1355 – †1414 )
Heiratsdatum: 4.3.1375
Heiratsort: Wien
Kinder:
Albrecht IV. (1377)
Historische Meilensteine:

1365
Hz. Albrecht
III. ist bei Regierungsantritt 17 Jahre.

26.3.1366
Karl
IV. schliesst mit Hz. Albrecht III. einen Erbvertrag. Beim Aussterben eines Geschlechtes fällt der Länderbesitz dem anderen zu. (Erneuerung des Vertrages vom 10.2.1364)

25.9.1379
Vertrag von Neuberg (Steiermark). Teilung der Machtsphären, obwohl die Unteilbarkeit der österr. Kronländer nicht nur durch die «Rudolphinische Hausordnung», sondern auch durch die Belehnungsurkunde festgesetzt war, bittet Hz., Leopold III. (120)- Bruder von Hz. Albrecht III. - Karl IV. (80)um seine Einwilligung zu dieser neuen Verfassung. Ausspruch von Karl IV.: «Wir haben lange vergebens getrachtet, das Haus Österreich zu demütigen, jetzt erniedrigt es sich selbst.»

1379-1457 Albertinische Linie:
Österreich ob und unter der Enns mit Steyr, Hallstatt und das Salzkammergut.

1379-1493 Leopoldinische Linie:
Steiermark, Kärnten, Krain, Windische Mark, Istrien, Tirol und die Vorlande.

Das Erb- und Vorkaufsrecht, sowie gegenseitige Hilfe bei Feindangriffen sollten den Zusammenhang der Länder wahren, doch setzten sehr bald innerhalb der beiden Linien grosse Zwistigkeiten und Wirren ein.

1386
Nach dem Tode seines Bruders Hz. Leopold III., gefallen in der Schlacht bei Sempach (Kanton Luzern, Schweiz) am 9.7.1386, regiert Hz.  Albrecht III. auf Grund des Hausvertrages für die 4 unmündigen Söhne von Hz. Leopold III.

9.4.1388
Nach dem Sieg der Eidgenossen in der Schlacht bei Näfels (Dorf im Kanton Glarus, Schweiz) Aner­kennung der Unabhängigkeit der Schweiz und Verzicht der Habsburger auf viele Besitzungen in der Schweiz.

2.6.1390
Zur Sicherung der gegenseitigen Macht schliesst Hz. Albrecht
III. mit Kg. Sigismund und Mkgf. Jobst v. Mähren ein Bündnis ab.


Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009