Auf den Spuren der Habsburger

Höhepunkte habsburgischer Kunst und Kultur in Vorderösterreich

Das Chorgitter in Muri
Das Chorgitter in Muri
© Muri-Vision

Das Gebiet zwischen dem Arlberg und den Vogesen, den nördlichen Alpentälern und dem nördlichen Schwarzwald ist stolz, die Wiege der Habsburger zu sein. Zahlreich und hochwertig sind die geschichtlichen Zeugnisse: die historischen Schauplätze, die Bau- und Kunstdenkmäler, die malerischen Altstädte und die markanten Burgen. Zu diesen Kulturstätten führen wir Sie im Rahmen einer kleinen und feinen Gruppenreise, zu der wir Sie herzlich einladen.

Die Reiseroute
Die Reiseroute
© Geografik

1. Tag: Von Innsbruck in den Bregenzerwald

Nach der Anreise treffen wir uns um die Mittagszeit in Innsbruck und wandeln auf den Spuren von Kaiser Maximilian zu seinem Grabmal in der Hofkirche, zum Goldenen Dachl und dem neuen, Maximilian gewidmeten Museum. Wir verlassen Innsbruck und fahren weiter, und unser Weg führt uns über den Flexpass in den Bregenzer Wald.
In dieser abgeschiedenen Landschaft hören wir, wie die Habsburger ihren Pflichten als Landesherren nachgekommen sind, wir erfahren wie der Landesausbau vonstatten ging und wir schliessen Bekanntschaft mit einigen herausragenden Kunsthandwerkern, denen wir im Verlauf der Reise immer wieder begegnen werden.

Blick von Bezau Richtung Bodensee
Blick von Bezau Richtung Bodensee, wohin die Baumeister zogen.
© GWS GmbH Basel

2. Tag: Von Bregenz nach Muri AG

Krypta des Klosters Muri
Krypta des Klosters Muri

Wir fahren nach Bregenz und geniessen den vorarlbergischen Teil vom Bodensee. Wir beginnen den Tag mit einem Stadtbummel in Bregenz, welches lange Zeit im Schatten Feldkirchs stand, nun aber als lebendige Landeshauptstadt ein Zentrum von Kunst und Kultur geworden ist.
Wir fahren weiter aus dem Gebiet des Bodensees durch den Thurgau zum bedeutenden Barockkloster von Einsiedeln. Im Rahmen einer Führung lassen wir uns die Klosteranlage und einige herausragende Plastiken erläutern. Natürlich versäumen wir nicht, der grössten privaten Musikbibliothek der Schweiz einen Besuch abzustatten.
Das Kloster Muri ist die früheste Grablege der Habsburger und erfüllt noch heute diese Funktion. Wir besuchen das Kloster, welches von der romanischen Krypta bis zur barockisierten Kirche alle Baustile ausweist.

3. Tag: Von Baden in den Schwarzwald

Ausschnitt aus einem Glasfenster in Königsfelden
Ausschnitt aus einem Glasfenster in Königsfelden

Wir beginnen den Tag mit einer Stadtführung in Baden, dem frühesten Verwaltungszentrum der Habsburger in ihren Stammlanden. In den Baudenkmälern leben die Habsburger bis auf den heutigen Tag weiter und begegnen uns fast auf Schritt und Tritt.
Nach wenigen Kilometern gelangen wir zur ehemaligen Klosterkirche von Königsfelden. Nachdem wir diesen herausragenden Siedlungsplatz kennengelernt haben, vertiefen wir uns in den einmaligen Glasfensterzyklus, der zum Weltkulturerbe gezählt werden darf.
Auf der namengebenden Burg, der Habsburg, geniessen wir habsburgische Tafelfreuden bevor wir die Burg und ihre Geschichte erkunden. Den Nachmittag widmen wir dem nahe gelegenen Schwarzwald und besuchen zuerst die östlichste der vier Waldstädte: Waldshut-Tiengen. Hier dauert die habsburgische Geschichte bis 1806 und die Erinnerung daran bis heute.
Am Abend treffen wir einen der Einungsmeister der ehemaligen Grafschaft Hauenstein, der uns berichtet, wie man im Verlauf der Zeit von den Habsburgern regiert wurde.

4. Tag: Von St. Blasien ins Elsass

Der Chor der Kirche von Ebersmünster
Der Chor der Kirche von Ebersmünster

Unser Weg führt uns weiter in den Schwarzwald hinein nach St. Blasien. Hier geniessen wir eine Führung durch den Dom und einige ausgesuchte Säle des ehemaligen Klosters. Das Kloster St. Blasien steht, ganz besonders zur Zeit von Fürstabt Martin Gerbert für ein Zentrum der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Modernisierung.
Unser Weg führt weiter nach St. Peter im Schwarzwald, ursprünglich der Grablege der Zähringer, welche den Habsburgern ein grosses und wohlorganisiertes Erbe hinterlassen haben.
Nicht weit ist es bis nach Endingen an den Kaiserstuhl. Diese Kleinstadt beherbergt das Vorderösterreichmuseum, welches zusammen mit den sehenswerten Zeitzeugen den Besuch lohnt.
Auf dem Weg nach Eguisheim besuchen wir noch die barocke Klosterkirche von Ebersmünster. Als das Elsass bereits längst französisch war, wurde hier noch im Stil des Barock eine Kirche und ein Kloster errichtet, eine denkwürdiges Zeichen der Zugehörigkeit zu einem Kulturraum.

5. Tag: Von Ensisheim nach Laufenburg

Zeichnung der Grabkrone von Königin Anna
Zeichnung der Grabkrone von Königin Anna

Der Weg nach Basel führt uns zuerst nach Ensisheim, der einstigen Hauptstadt und lange Zeit Verwaltungszentrum Vorderösterreichs. Wir sehen dort unter anderem einige der in Ensisheim geprägten Thaler.
Nach einem Stadtrundgang auf den Spuren der Habsburger, die Basel lange Zeit umworben und zur Residenz auserwählt hatten, besuchen wir die Ausstellung zum Basler Münsterschatz. Darin finden wir ein ganz besonderes Stück habsburgischer Geschichte.
Zum Abschluss des Tages fahren wir nach Laufenburg, einer sympatischen Kleinstadt mit viel habsburgischer Geschichte.

6. Tag: Der Bodensee und Weingarten

Die Kanzel der Basilika von Weingarten
Die Kanzel der Basilika von Weingarten
© GWS GmbH Basel

Bereits auf dem Rückweg besuchen wir die Basilika von Weingarten und erleben nochmals das Zusammenwirken verschiedener Künstler der barocken Baukunst, die es so herrliche verstanden hat, stimmige Gesamtkunstwerke zu schaffen.

Unsere Leistungen:

  • 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in sorgfältig ausgewählten Hotels
  • 6 Mittagessen
  • Kompetente Reiseleitung
  • Eintritt und Führung in Innsbruck
  • Führung in Au und Bezau
  • Führung in Bregenz
  • Eintritt und Führung im Kloster Einsiedeln
  • Eintritt und Führung im Kloster Muri
  • Stadtführung in Baden
  • Führung auf der Habsburg
  • Grosse Stadtführung in Waldshut-Tiengen
  • Führung im Dom zu St. Blasien
  • Führung in St. Peter
  • Stadtführung und Führung im Vorderösterreichmuseum in Endingen
  • Stadtrundgang und Eintritt und Führung in die Münsterschatzausstellung in Basel
  • Führung durch die Basilika von Weingarten
  • Reise ab und zurück nach Innsbruck

Auf Wunsch

  • vegetarische Menus
  • Einzelzimmer gegen Aufpreis
  • Organisieren wir Ihnen die Reise in einem modernen Comfortbus

Fakultativ / Preis auf Anfrage:

Getränke und Souvenirs

Bedingungen:

15 – 18 Teilnehmer
Die Reise führt Sie nach Frankreich, Deutschland und der Schweiz, bitte bringen Sie gültige Reisepapiere mit.
Preis- + Programmänderungen bleiben vorbehalten.
Es gelten die Allgemeinen Vertrags- und Geschäftsbedingungen der Geschichtswerkstätte GmbH mit Sitz in Basel.

Association "Sur les Traces des Habsbourg"

Herr Dr. Dr. h.c. André François Moosbrugger
Stellung:   Präsident 
Aufgaben: Leitung des Vorstandes
 
Junkerngasse 43
CH-3011 Bern
0041 -  - 031 311 97 03
praesident@habsburg.net
http://www.habsburg.net

Termine:

Sie können als geschlossene Gruppe Ihren Reisetermin selbst bestimmen.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009