Auf den Spuren der Habsburger

Bad Säckingen

Bad-Säckingen mit der Holzbrücke
© Tourist-Info Bad-Säckingen

Säckingen liegt im Rheintal auf der Grenze zwischen dem Schwarzwaldgebirge und den Jurahöhen, zwischen Basel und Waldshut. Die Stadt liegt, durch den Rhein getrennt, in unmittelbarer Nachbarschaft des schweizerischen Stein Säckingen. Die beiden Städte sind mit der längsten historischen Holzbrücke Europas verbunden.

Historie

  • Im 3. Jh. wandern Alemannen in die rechtsrheinischen Gebiete ein.
  • 6 Jh. Im Zuge der Christianisierung Begründung des mächtigen Doppelklosters von Säckingen. Um seinen Gründer, den Heiligen Fridolin, ranken sich zahlreiche Legenden, die als Bilderschmuck im Münster gut dokumentiert sind. Während 200 Jahren erfolgt ein rascher Ausbau des Klosters. Bald erhob sich auch eine Herrscherliche Pfalz.
  • 11./12. Jh. Um die Gründung des Hl. Fridolin entwickelt sich die Stadt Säckingen. 1173 Kaiser Friedrich Barbarossa übergibt das Reichslehen über Kloster und Stadt anlässlich eines Hoftages den Grafen von Habsburg, die später zu Herzogs- und Kaiserwürden aufsteigen werden. 1316 Erster Freiheitsbrief für die Stadt. 1350 sind die Herren von Schönau am Hochrhein fassbar. Unter anderem erwerben sie sich Rechte am Kloster Säckingen. Bereits im 15. Jahrhundert gehören sie zu den bedeutendsten Kreditgebern im Hochrheingebiet. Als Habsburgtreue gelangen sie zu Ämtern und Ehren als kaiserliche Räte, Juristen oder geistliche Würdenträger. Johann Franz von Schönau wurde gar Bischof zu Basel. 1430 bauen die Schönauer in Säckingen ein Wasserschloss. 1600 Die Deutschordensritter bauen den Hallwylerhof. 1638/78 Plünderung und Brandschatzung der Stadt in Kriegswirren. 1720 Neubau der Thermalanlage um die im Jahre 1364 gefasste Thermalquelle. 1741-45 Der österreichisch-spanische Erbfolgekrieg zieht die Besetzung der Stadt durch französische Truppen nach sich. 1796 Besetzung der Stadt während der französischen Revolution. 1805 kommt Säckingen an das Herzogtum Baden. 1830 Das Inseldasein der Stadt hat ihr Ende: der rechte Rheinarm wird aufgefüllt. 1939 wird Säckingen Kreisstadt. 1946 Während zweier Jahre ist das schweizerische Fricktal tatkräftig bei der Überwindung der Nachkriegsnot behilflich. Anlässlich der Friolinsfeiern strömten 10'000 Menschen in die Stadt, nachdem für diesen besonderen Tag die Grenzen aufgemacht worden waren 1978 1100 – Jahrfeier der Stadt.

Verkehrsanbindung


Bad Säckingen ist auf schweizerischer Seite über die Autobahn Basel - Zürich, Ausfahrt Eicken zu erreichen. Auf deutscher Seite besteht eine leistungsfähige Bundesstrasse.


Bad Säckingen ist Eilzugshalt der Eisenbahnverbindung Basel-Waldshut. Von der Schweizer Eilzugshaltestelle aus ist Bad Säckingen zu Fuss bequem in 15 Minuten zu erreichen.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009