Auf den Spuren der Habsburger

Die Orgel

Ausschnitt aus dem Orgelprospekt mit der bescheidenen Eleganz des Dekors
Ausschnitt aus dem Orgelprospekt mit der bescheidenen Eleganz des Dekors.©GWS GmbH, Basel

Ein herausragendes Spätwerk von Andreas Silbermann (1678-1734) ist die zwischen 1730 und 1732 geschaffene Ebersmünster Orgel. Die Orgel zählt 28 Register und die Sonorität des Werks eignet sich besonders gut zur Aufführung französischer Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert.<BR>
Es ist ein Wesenszug des Orgelinstruments, dass der spielende Organist nur gespeicherten Klang zum Tönen bringt, und der Klang verrät eigentlich mehr über die Raffinesse und künstlerische Fertigkeit des Orgelbauers beim Bau und der Feinabstimmung der Pfeifen. Bei den beiden bisher geschehenen Renovationen wurde das alte Pfeifenwerk zum Glück unversehrt belassen, weshalb noch heute unverfälscht die Klangfarbe von damals ertönen kann.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009