Auf den Spuren der Habsburger

Der Blasiusbrunnen

Bis 1768 stand die Statue des Hl. Blasius auf dem barocken Klosterportal, wurde danach aber zu einer Brunnenfigur umfunktioniert. Geschaffen hatte die Figur anno 1714 der aus Villingen stammende Bildhauer Josef Schupp.
Der Heilige ist sowohl Namens- als auch Schutzpatron für das Kloster und den Ort St. Blasien.
Blasius ist praktisch immer als Bischof dargestellt, so wie ihn auch Schupp geschaffen hat. Seine Passio beruht grösstenteils auf Legenden. Allgemein bekannt dürfte der Heilige aber als Retter einer Kindes vor dem Erstickungstod sein, oder seine Bedeutung als Wetterpatron: der Blasiustag, der 3. Februar also, bedeutete in der volkstümlichen Verehrung demnach das Winterende. Auch wenn dieser Termin für den südlichen Schwarzwald arg früh angesetzt ist, so darf angenommen werden, dass die Hoffnung auf beständiges und warmes Wetter die Menschen im unwirtlichen, zerklüfteten Felsen- und Waldgebiet immer beschäftigte und den Glauben an den Heiligen Blasius befördert haben mag.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009