Auf den Spuren der Habsburger

Historie

Die Herren von Tengen

Die Freiherren von Tengen waren ein kleines aber umtriebiges Geschlecht. 1422 wurden sie in den Grafenstand erhoben. Einige Städtegründungen, so Tengen, können sie ihr Eigen nennen. Die grösseren Besitzungen lagen in der Eidgenossenschaft. Dort erbauten sie das Städtchen Eglisau mit einer Burg und einem Übergang über den Rhein. Der Brückenzoll brachte den Herren guten Gewinn.
Wegen einem unglücklichen Zusammenstoss zwischen Verwandten der Tengener und Strassburger Wallfahrer bei Eglisau zog sich die Familie den Hass der Eidgenossen auf sich, und verlor in der Folge dort alle ihre Besitzungen. Das Geschlecht verarmte und verkaufte unter anderem die Herrschaft Tengen an Habsburg-Österreich. Graf Christoph von Nellenburg, Herr zu Tengen, wohnte um die Zeit von 1519 auf der Burg. Von ihm heisst es, er sei sehr dick gewesen. Als in der Burg ein Feuer wütete, rettete er eigenhändig seinen Hofnarren aus den Flammen. Es erstaunt nicht, dass der «dicke Graf» und sein Hofnarr Vorbild für die Tengener Fasnacht wurden.

Lage

Die Gemeinde Tengen liegt in der alten Kulturlandschaft Bodensee – Oberschwaben. Von den Höhen rund um Tengen geniesst man einen herrlichen Blick in den sagenumwobenen Hegau, bei Föhn sogar bis zum Bodensee und in die Schweizer Alpen. Hochflächen, Wiesenhänge, Buschwerk, Obstbäume und naturbelassene Wälder sowie Schluchten und Täler prägen diese Landschaft. Tengen, das altehrwürdige Städtchen, hat einen ländlichen Charme. Da die Stadtanlage auf einem Felsen errichtet wurde, konnte sie nur über Bogenbrücken erreicht werden, und sie galt im Mittelalter als uneinnehmbar. Damals war der 32 m hohe Turm der Mittelpunkt des Ortes, heute ist es das Kleinod St. Georgs-Kapelle, die das Interesse auf sich zieht. Gelungene moderne Architektur rundet das Ortsbild harmonisch ab. Blumenfeld, ebenfalls auf einem Felsporn erbaut, bietet schon von weitem einen herrlichen Blick auf seine alten Häuser mit Staffelgiebeln. Durch ein altes Stadttor tritt der Besucher in diese atmosphärisch dichte Ortschaft ein, die an allen und Winkeln Geschichte atmet. Führungen durch die ganze Stadt werden ganzjährig angeboten (Beginn beim Rathaus).

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009