Auf den Spuren der Habsburger

Kaiseraugst

Kaiseraugst liegt 5 km westlich von Rheinfelden.

Historie

1415 Das Urbar der Feste Rheinfelden weist die Fischzehnten aus.
1442 Aufteilung der Gemeinde. Die in der Rheingenossenschaft vereinigten Handwerke gehen auf Kaiseraugst über.
1493 Maximilian I. von Habsburg-Österreich bestätigt den Rheingenossen die im ältesten bekannten Maienbrief formulierten Rechte und Pflichten.
1561 Nachdem bei einem Brand der Maienbrief verloren ging, wird durch die Rheingenossen ein ergänzter Maienbrief aufgesetzt.
1587 Erzherzog Ferdinand bestätigt den Maienbrief.
1613 Die Rheingenossen erhalten eine neue Fahne.
1748 Für die im Jahre 1743 den österreichischen Truppen erwiesenen Dienste wird den Rheingenossen ein Schifffahrtsmonopol gewährt.
1767 Erzherzogin Maria Theresia bestätigt den Rheingenossen ihre Privilegien.

Verkehrsanbindung


Kaiseraugst ist über die Autobahn und durch leistungsfähige Zubringer erschlossen.


Kaiseraugst ist Haltestelle der Linie Zürich – Basel.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009