Auf den Spuren der Habsburger

Habsburg-Laufenburg und Neu-Kyburg

Auf dem Schloß Thun

Unter König Rudolf I. spalten sich vom Hause Habsburg zwei Seitenlinien ab: die Grafen von Habsburg-Laufenburg und Neu-Kyburg. Sie verfügen über eigene Herrschaftskomplexe und bemühen sich vergeblich, gegenüber dem habsburgisch-österreichischen Hauptstamm eine autonome Stellung zu behaupten. An die Habsburg-Laufenburger fallen die Hausgüter im Fricktal, im südlichen Schwarzwald und in Unterwalden, an die Neu-Kyburger die von den Grafen von Kyburg geerbten Besitzungen im Oberaargau mit den Zentren Thun und Burgdorf. Um 1400 verschwinden die beiden Grafenhäuser aus der Geschichte. Das habsburg-laufenburgische Fricktal gelangt an Habsburg-Österreich, der neu-kyburgische Besitz geht im Territorium der aufstrebenden eidgenössischen Stadt Bern auf.

Lesen Sie!

Schloß Burgdorf
Habsburgische Pfennige
Habsburgische Pfennige

    Seite empfehlen

    Lesen Sie!

    Eine kurze Geschichte in eigener Sache...

    Titelblatt des Jahrbuchs des Landkreises Waldshut 2009