Seitentitel:
Die Klosterstiftungen der Habsburger

Die Klosterstiftungen der Habsburger

Modell der Kirche von Muri

Die Besitzungen der Grafen von Habsburg befinden sich im Gebiet des Hardtwaldes, allen voran ihr Wohnsitz Burg Butenheim. Dort wird Otto im Jahre 1111 ermordet, besagt die Chronik von Muri. Mit Ottmarsheim in 5 km Entfernung von Butenheim hat Graf Rudolf ein Kloster gegründet, das in unmittelbarer Nähe des Hardtwaldes und der großen Verbindungsstraße Basel-Straßburg liegt. Mit der Dynastie der Habsburger ist neben dem Kloster von Ottmarsheim auch jenes von Muri eng verknüpft. Muri liegt einige Kilometer von der Burg der Habsburger im Aargau entfernt. Radbot schenkt seiner Frau Ita diesen Besitz zwischen 990 und 1000 als Morgengabe. Dort hat sie 1027 laut der Chronik von Muri ein Kloster gegründet.Man kommt nicht umhin, eine Parallele zwischen Muri und Ottmarsheim zu ziehen: in beiden Klöstern liegt einer der zwei Brüder begraben. Vielleicht war damals schon der Wunsch oder das Bewußtsein vorhanden, zwei getrennte Geschlechter mit je einer Grabstätte zu schaffen.

Ottmarsheim und Muri

 

Oktogonale Klosterkirche von Ottmarsheim
Fenster schliessen