Auf den Spuren der Habsburger

Freunde und Gegenspieler

Verbündeten (oben) und Gegenspieler (unten)

Gegenspieler hat Rudolf selbst in der eigenen Familie: Wegen Erbschaftsstreitigkeiten kommt es hin und wieder zu Konflikten mit dem Zweig der Habsburg-Laufenburger. Das Erbe der Kyburger bringt ihn in Konflikt mit Peter II. aus dem mächtigen Hause Savoyen. Rudolf kann jedoch seine berechtigten Ansprüche am Erbteil gegen den einflussreichen Gegenspieler durchsetzen. Andere Fehden und Kleinkriege entscheidet er ebenfalls erfolgreich für sich. Er muß seinen Machtanspruch als Landesherr aber immer wieder gegen den Widerstand von Städten, Grafen und Bischöfen am Oberrhein verteidigen. Rudolf macht sich einen Namen als geschickter Kriegsmann und er findet eine zahlreiche ritterliche Gefolgschaft, etwa die der Grafen von Thierstein.

Menschliche Schutzschilde

Empfang von Peter II. von Savoyen (1256)

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

so sieht es aus

Banner der Psitticher
Banner der Sterner