Auf den Spuren der Habsburger

Partnerschaft zwischen Privaten und öffentlichrechtlichen Institutionen

Königsfelden Glasfenster
Königsfelden Glasfenster;

Die Partnerschaft zwischen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft kommt beiden Seiten gleichermassen zu Gute, wenn ein gemeinsames Interesse auf die Vermarktung neuer kulturtouristischer Produkte setzt.

Die kooperierenden öffentlichen Partner und die Europäische Union investieren nicht zuletzt deshalb in das Projekt "Habsburgerstraße", damit die öffentliche Wirtschaftsförderung privatwirtschaftliche Investitionen und eine entsprechende Wertschöpfung auslöst.

Partnerschaft - eine neue Qualität der Zusammenarbeit: Aus einem gemeinsamen Interesse heraus an einer gemeinsamen Sache arbeiten und in diese investieren - das meint Partnerschaft zwischen Privaten und öffentlichrechtlichen Institutionen.

Die für ein breites Publikum interessanten Kulturgüter liegen zu einem bedeutenden Teil abseits der touristischen Highlights großer Städte. Wir wenden uns daher ganz bewusst an alle Orte und an alle Dienstleister unseres Zielgebiets, auch wenn diese außerhalb der gängigen Reiserouten liegen.
Motto: Keiner zu klein, Partner zu sein.

Mit viel Idealismus werden alle zwei Jahre in Horb die Ritterspiele vorbereitet und von einem zahlreichen Publikum besucht.

Mit ihnen allen wollen wir ein Informationsnetz in Form einer übergreifenden Datenbank aufbauen, die den Gästen den Reichtum der Kultur im Zielgebiet erschließt und aktuelle Informationen bereithält. Den Reiseanbietern und Reiseorganisatoren ist dieses Informationsnetz die wichtigste, weil vollständigste Unterlage für ihre Planungen.

Eine allgemein anerkannte kulturelle Aufgabe ist die Erhaltung unserer Kulturgüter, welche von der Gemeinschaft getragen wird. In den vergangenen 30 Jahren wurden in unserem Zielgebiet sehr viele Kulturgüter erforscht, dokumentiert und renoviert. Bereits die dazu notwendigen Investitionen für Kulturgüter mit einem Bezug zum Thema Habsburg übersteigen die Summe von 200 Millionen Euro.

Immer wieder werden von der öffentlichen Hand auch hochwertige Events durchgeführt: historische Ausstellungen, Ritterspiele, Son-et-lumière-Darbietungen.

Gemeinsam mit dem Betrieb der Kulturinstitute und den zahlreichen Events bringen die öffentlichrechtlichen Institutionen diese kulturelle Investition in die Partnerschaft ein.

Auch Kulturtourismus ist Tourismus und nutzt die von der Allgemeinheit bereitgestellte Infrastruktur. Darüber hinaus profitiert der Kulturtourismus von vielen touristischen Investitionen, der Aus- und Weiterbildungen von Führerinnen und Führern, den bestehenden Angeboten der Hotellerie und der Gastronomie. Auch kombinieren viele Kunden touristische Bedürfnisse mit kulturellen Angeboten, so etwa Geschäftsreisende, welche Museen, Konzerte und Ausstellungen besuchen.

Die Kultur schätzt den Wert der touristischen Investition und trägt das Ihre dazu bei.

Die "Privates" bringen die für qualitativ hochwertigen Kulturtourismus notwendigen Dienstleistungen ein und verhelfen im Rahmen der Partnerschaft den Publics zu einer befriedigenden Inwertsetzung der getätigten Investitionen.

Nur wer sät, wird ernten. Wenn Sie als touristischer Dienstleister, sei es als Hotelier oder als Gastronom, Gäste empfangen, dann leisten Sie täglich einen großen Einsatz.
Wenn Sie als kultureller Dienstleister in einem Museum, einer Dienststelle oder z.B. in der Erwachsenenbildung arbeiten, dann leisten Sie Ihren Beitrag für Ihre Besucher.

Ihre Arbeit ist Ihr persönlicher Beitrag, den Sie in die Partnerschaft einbringen und den wir mit allen anderen weitertragen werden.

Die kulturtouristische Kundschaft ist anspruchsvoll, aber auch dankbar für Ihre Arbeit.

Ihr täglicher Einsatz und Ihr Engagement in unserer Partnerschaft bringen Ihnen einen persönlichen Gewinn.

Die Kommunikation im Rahmen unserer Partnerschaft bringt Ihnen mehr Beachtung Ihrer Angebote. Wir wenden uns in unserem Zielgebiet an 10 Millionen kulturell interessierter Mitmenschen.

Unsere Produkte wenden sich an Familien, an Gäste über 50, an ausländische Reisende und Ausflügler, Sie finden damit ein neues Publikum.

Reisen mit kulturellen Inhalten sind aufwändig in der Vorbereitung. Die Kundschaft honoriert dies mit höheren Preisen und dies bedeutet für Sie den Zugang zu einer zahlungskräftigen Kundschaft.

Unsere Reisen sind oft Auslöser von individuellen Aufenthalten, die es erlauben, Naturerlebnisse und kulturelle Eindrücke zu vertiefen. Sie erhalten auf diese Weise Zugang zu attraktiven Gästen.

Durch Ihr Engagement erhalten Sie Zugang zu einem Informationsnetz und zu Werbemitteln, welche effizient die Zielgruppen erreichen. Die Vereinigung strebt zudem keinen Gewinn an und arbeitet daher kostengünstig. Mit Ihrer Mitgliedschaft erschließen Sie sich ein großes Potenzial.

Service

Buch bestellen

   

Das Begleitbuch zur Aus-
stellung "Die Habsburger
zwischen Rhein und Donau"
können Sie bestellen:

 

Für die Schweiz:
Frau Margrit Weber
Neudörfli 1
5600 Lenzburg

 

Für den EU-Raum:
Museum für Stadtgeschichte
Münsterplatz 30
DE-79098 Freiburg

Seite empfehlen